Bibliothek
Volketswil
ÖFFNUNGSZEITEN

DI - FR 10 - 18 Uhr
SA 10 - 14 Uhr


Bibliothek Volketswil
Zentralstrasse 21
8604 Volketswil
Tel. 044 910 20 90


Geschichten von Männern - Geschichten für Männer - Geschichten über Männer 

 

 

Mikko Rimminen, Als ich aufwachte, war so sehr Montag, dass es weh tat

Finnlands Unterschicht lässt grüssen!

Petteri und Lefa arbeiten gelegentlich als Zügelmänner, um sich ihren bescheidenen Lebensunterhalt zu verdienen. Viel lieber hängen sie aber mit ihren Kumpels ab und helfen mit oftmals nicht ganz legalen Mitteln und Substanzen ihrer guten Laune und der soglosen Entspannung etwas nach. So weit, so gut, das könnte eigentlich ewig so weitergehen, wenn nicht eines Tages bei einem Umzug für eine halbseidene Kundschaft alles so aus dem Ruder laufen würde, dass sie sich für einige Zeit aus der Schusslinie bringen müssen.

Herrlich schräg und total witzig! Rimminen traktiert mit diesem Roman die Lachmuskeln seiner Leser!

 


Mika Nousiainen, Die Wurzel alles Guten

auch als Hörbuch, einzigartig vorgetragen von Christoph Maria Herbst

Vatersuche einmal anders!

Pekka, Esko, Sari und Fai haben alle etwas gemeinsam: sie sind vaterlos aufgewachsen. Und wie sich im Laufe der Geschichte herausstellt, sind sie nicht einfach alle nur ohne Vater aufgewachsen, sondern alle ohne denselben Vater! Alle paar Jahre hat sich Kirnuvaara senior aus dem Staub gemacht und eine Frau mit Kind sitzen lassen. Dies bringt die vier Halbgeschwister dazu, sich gemeinsam auf die Suche nach ihrem Erzeuger zu machen. Diese Suche führt sie von Finnland über Schweden und Thailand nach Australien. Ob sie am Ende fündig werden? Und ob das Ergebnis die vier glücklich macht? Lesen sie es selbst! Nousiainen hat einen erfrischenden Roman geschrieben, dessen Ton gekonnt zwischen humorvoll und ernsthaft changiert.

Andreas Pflüger, Niemals

Wonderwoman zum Zweiten - Jenny Aaron ist zurück!

Die "Abteilung" des deutschen Geheimdiensts braucht Jenny Aaron, denn trotz ihrer Blindheit ist sie eine der besten Agentinnen überhaupt. Und natürlich schafft sie es auch diesmal, der Abteilung von höchstem Nutzen zu sein. Sie findet heraus, wer sich hinter dem Pseudonym "Der Broker" versteckt, einem der grössten Verbrecher der Menschheit. Und wiederum stellen ihre Arbeitsmethoden sämtliche Vorgesetzte unter Loyalitätskonflikte, doch Ende gut, alles gut, Jennys Einsatz hat sich einmal mehr gelohnt. Wenn James Bond ein weibliches Pendant hätte, es müsste Jenny Aaron sein!

Für Einsteiger empfiehlt es sich, mit "Endgültig", dem ersten Band der Serie um Jenny Aaron zu beginnen.